Unterstütze uns bei Einkauf auf Amazon oder dem Bildungsspender

Bildwechsler11.jpg

Jahrgangsmischung in der Grundschule

Der Umgang mit der Verschiedenheit als Herausforderung und Auftrag

Kinder kommen mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten in die Schule. Diese heterogenen Lernvoraussetzungen im kognitiven und soziokulturellen Bereich gilt es als Bereicherung zu betrachten und als Chance nutzbar zu machen. Dies beinhaltet den Versuch, eine Lernumgebung zu schafften, innerhalb derer die Schülerinnen und Schüler mit- und voneinander lernen können.

Der veränderte Schulanfang

Die Karoline-von-Günderrode-Schule arbeitet bereits seit dem Schuljahr 2009/2010 nach dem Konzept des Flexiblen Schulanfangs, in dem u.a. folgende Punkte umgesetzt werden:
•    Aufnahme aller schulpflichtiger Kinder
•    Bildung jahrgangsübergreifender Klassen
•    Einbezug zusätzlicher, (sozial)pädagogischer Kompetenz
•    Möglichkeit individueller Verweildauer   

Weiterentwicklung in der Jahrgangsmischung der Klassenstufen 3 und 4

An der Karoline-von-Günderrode-Schule wird bereits seit über 15 Jahren in allen Jahrgangsstufen mit unterschiedlichen Konzepten und Zusammensetzungen jahrgangsübergreifend gearbeitet (bis zur Einführung des Flexiblen Schulanfangs u.a. im Aufsteigermodell). Diese positiven Erfahrungen werden nun mit der Teilnahme am Schulversuch „Jahrgangsgemischte Grundschule“ konzeptionell eingebunden und begleitet.




Tags: Jahrgangsmischung

Drucken E-Mail

VRBank_190x70